Über diese Website

Immer mehr Mütter verlieren in Sorgerechts-Streitigkeiten das Sorgerecht an den Ex-Partner und Vater der Kinder. Nicht selten werden Kinder in die Obhut des Jugendamts genommen.

Gesellschaftlich ist der Verlust des Sorgerechts der Mutter  nach wie vor ein Tabuthema. Stigmatisierung und Klischeevorstellung einer Rabenmutter sind die Folge, wenn Mütter öffentlich zugeben, dass sie entsorgt wurden.  Verlassene Mütter schämen sich und stoßen auf Unverständnis in der Gesellschaft, häufig wird die entsorgte Mutter in negativer Weise gebrandmarkt, “ mit dieser Mutter kann ja etwas nicht stimmen“ sind wiederholt die Reaktionen der Umwelt.

Diese Website und dieser Blog soll aufzeigen, dass die deutsche Gesetzgebung ursächlich für die Entsorgung von Müttern ist und auch die in den letzten Jahren massiv geforderte Gleichberechtigung von Mann und Frau sind ursächlich für die derzeitige Rechtslage, die viele Mütter ins Unglück gestoßen haben. Hier erfahren Sie die juristischer Hintergründe bei Sorgerechts-Entzug der Mutter, alles über die Unterhaltspflicht und den Kindesumgang sowie einen  Ratgeber für  Unterstützung und Hilfestellung der verlassenen Mutter.

Werbeanzeigen

155 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wilhelm Kerstin sagt:

    Liebe Simone,

    bitte nimm Kontakt zu mir auf

    0171 31 76770

    Gefällt mir

  2. Ina sagt:

    Hallo liebe Mütter,

    was genau meint ihr mit ‚Gebt eure Kinder nicht auf!‘..?
    Ich weiß ehrlich nicht mehr, was ich noch tun soll, wie es weiter gehen soll.. Es ist doch eh alles sinnlos, der Kampf um meine Kinder ist quasi verloren.
    Vielleicht gibt es hier noch jemanden, der mir raten oder sogar helfen kann..?

    Liebe Grüße,
    Ina

    Gefällt mir

    1. Wilhelm Kerstin sagt:

      Hallo Ina,

      ich habe auch d Hölle um mich herum… mein Kleiner nach 10 Jahren wegen einem Gutachten weg

      Nimm Kontakt auf: 0171 31 76770

      Gefällt mir

  3. happyhamburg sagt:

    Falls jemand für 2 Eltern für Kinder ist, kann bis 27.02.2019 unterschreiben:

    Sorgerecht der Eltern – Zugrundelegung der Doppelresidenz (Kindern zwei Zuhause geben) als gesetzliches Leitbild vom 22.12.2018

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_12/_22/Petition_89358.mitzeichnen.html

    Gefällt mir

    1. Schläferin sagt:

      Ich hoffe ihr Mütter habt diese Petition nicht unterzeichnet!!! Nur, wer zukünftig eine Gesellschaft aus bindungsunfähigen und zerrissenen Kindern haben möchte, ist für das Wechselmodell. Selbst Säuglinge werden schon wöchentlich gewechselt, aber geboren immerhin noch von den Müttern. Dafür sind Frauen in Deutschland noch gut. Vielleicht sollte hier die Gentechnik ansetzen, damit die Männer auch mal zu ihrem Recht kommen. Ihr würdet alle euren Schwanz einziehen, denn die „Liebe“ zum Kind wird von Gewaltvätern immer erst nach einer Trennung und dem gekränkten Ego geheuchelt. Glückwünsch, wer diese hin- und hergerissenen Wechselmodell-Kinder später mal als Partner/in abbekommt! Außerdem wird gerade von den hier in sämtlichen Kommentaren beschriebenen Unvätern das Wechselmodell gerne genommen, um die aus gegebenen Anlass fehlende Bindung zum Kind zu erzwingen bzw. sich über das Wechselmodell das alleinige Sorgerecht zu erschleichen. Mütter, lasst euch nicht für dumm verkaufen!!!

      Schaut euch zum Thema Wechselmodell außerdem an: https://muetterlobby.de/nanny-gesucht

      Gefällt mir

    2. Olivier Meyer sagt:

      Es gibt unzählige verschiedene Situationen, Mal Schuld des Mannes, mal der Frau, das gibt aber keinem das Recht einem Kind ein Elternteil vorzuenthalten und gewiss nicht mit hinterhältigen Methoden.
      Dies kommt auch immer raus und wird später ein Kind und seine Einstellung zum anderen Elternteil ändern.

      Ich finde das Wechselmodell muss in der Regel angewandt werden, denn jeder hat Recht auf sein Kind, und dies genau zur Hälfte.

      Falls ein Elternteil sein Kind nicht sehen will, oder sich nicht drum kümmert, dann ist es auch klar, dass er finanziell den Anderen dafür unterstützen muss.
      Aber es sollte jedem die Chance gegeben werden sein Kind zu lieben und sich um dieses zu kümmern.

      Dies sollte auch ein Richter so beurteilen und nicht parteiisch entscheiden.
      Wobei hier das Wohl des Kindes absolut nicht im Vordergrund steht.

      Dies kann ich beweisen, die Mutter meines Sohnes ist mit gefälschter Unterschrift von mir nach Deutschland abgehauen, und ich kriege meinen Sohn nicht zurück, Gutachten und Richter entscheiden trotz Beweise der Entführung, Kindeswohlgefährdung und bewiesener Misshandlung sich für die Mutter, wobei mein Sohn nun in ärmlichen Verhältnissen sie Harz4 nicht fähig Kinder zu fördern, (Sohn muss zur Förderschule) wobei die Mutter meinen Sohn so bearbeitet das er dort nicht hin will alle Rechte kriegt.

      Dies nur um nicht zu Arbeiten, sie hatte bei mir gewohnt, und ich hatte ihr viele Arbeitsstellen vorgeschlagen, die sie sofort annehmen konnte, bis hin zur Kinderbetreuung bei mir zu Hause, doch nichts war gut genug, die Bitte mir zu helfen in Buchhaltung oder sonstiger Hilfe, ich Selbstständig war auch nicht gut, dies bis hin nach 8 Stunden Arbeit noch selber um die Kinder sowie am Wochenende kümmern musste. Madam lag nur im Bett auch noch nach 6 Monaten, aber meckern ich würde nicht genug verdienen um eine Familie zu ernähren und sie im höchsten Luxus mit Putzfrau leben das ist irgendwie für jemanden der nie gearbeitet hat und auch nie wird schon pervers.

      Ja, die hat mich gehabt,m wollte nur ein Kind um sich weiterhin vor der Arbeit zu drücken, dies hat schon beim ersten Kind geklappt, also weiter, so so sieht es in Deutschland aus.

      Nun bezahle ich Unterhalt für meinen Sohn, welches die Mutter veruntreut, ihre einzige Sorge vor Gericht war 3 Wochen Sommerurlaub in Spanien und weder ich habe die Chance für meinen was anzusparen noch wird die Mutter einen Cent übrig-lassen.

      Wohldaraufwartend dass in ein paar Jahren sie wegen Altersarmut von den Kindern Unterstützung kriegen wird das Vermögen der Kinder aus dem Fenster geworfen hat und ihr Leben lang von ihren Eltern über Väter bis hin zu den Kindern auf Andere Kosten bis zum Ende schmarotzt hat.

      Natürlich ist dies einer von vielen Fällen und jeder muss angepasst werden.

      Gefällt mir

  4. Mone sagt:

    Hallo,

    ich möchte nicht viel über meine Geschichte daüber reden, weil ich mein Leid, dass ich habe nicht weiter bringt.
    Ich suche Frauen, die das geschaftt haben, ihre Kinder wieder zurück zubekommen.
    Die Frage ist Wie?????
    Über Gerichte, Jugendämter, Verfahrensbeistände und Gutachter brauchen ich nicht weiter diskutieren,
    glaube ich. Ich nenne das unwissende Menschen, die von kranke Psychopathen keine Ahnung haben.
    Selbst ein guter Psychologe, die sich von kranken Psychopathen Menschen beeinflussen lassen.

    Alles bringt mir nichts, wenn ich weiß, dass es leider so ist.
    Wer kann mir helfen, bzw. Erfahrungen gemacht.
    Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar.

    Email: mone25conrad@web.de
    Gruß Mone

    Gefällt mir

    1. Anonymous sagt:

      Liebe Simone ,
      bin grad im Dienst .
      Schreib‘ mir bitte persònlich :

      jutta.brugger70@gmail.com

      Ich helfe Dir gern, wo ich nur kann !!!!!!

      Alles Liebe ,

      Jutta

      Gefällt mir

  5. Anonymous sagt:

    Da kann ich mich nur anschließen !!!
    Ihr könnt‘ es schaffen – mir ist es (wie ich schon geschrieben hab‘) auch gelungen.
    Auch ich kann von einem Gutachten nur abraten – auch ich hab‘ diesen fatalen Fehler ( naiv und guten Gewissens ) begangen!
    Das geht meist „nach Hinten los “ !!!!!!!!!
    Aber gebt nicht auf – NIEMALS !!!!!
    Ich bin an die Öffentlichkeit gegangen – das war kein leichter Schritt , denn welche Mutter geht mit diesem Thema schon gern an die Front – wo man doch ohnehin schon von den meisten vor – und abgeurteilt wird ……
    Aber ich sah keinen anderen Ausweg mehr und ich kann nur sagen : Plötzlich ging alles ganz schnell und ich bekam Recht !!!
    Fast schon wie ,“nur keine Wellen“ …..beschämend für alle Verantwortlichen ……..die sich plötzlich allesamt am anderen „abgeputzt“ haben ……..

    Geht einen Schritt vor und ja nicht zurück !!!!!!

    Ich wünsche euch von ganzem Herzen , daß ihr auch eure Kinder wieder in die Arme schließen könnt !!!!!

    Gefällt mir

  6. Anonymous sagt:

    Hallo , liebe Mütter,
    ihr könnt‘ es schaffen und gewinnen !!!!!!!!!!!!!

    Lasst euch nur ja nicht „ohne weiteres“ auf ein Gutachten ein – das geht in den allermeisten Fällen schief , nãmlich gegen EUCH aus !!!
    Ich hab‘ diesen Fehler auch begangen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Aber gebt eure Kinder ja niemals auf – niemals !!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  7. Anonymous sagt:

    Hallo , liebe Mütter,
    ihr könnt‘ es schaffen und gewinnen !!!!!!!!!!!!!

    Lasst euch nur ja nicht „ohne weiteres“ auf ein Gutachten ein – das geht in den allermeisten Fällen schief , nãmlich gegen EUCH aus !!!
    Ich hab‘ diesen Fehler auch begangen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Aber gebt eure Kinder ja niemals auf – niemals !!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

    1. Mone sagt:

      Liebe Anonymous,
      darf ich fragen, wie du das geschafft hast, deine Kinder wieder zurück zu bekommen?
      Ich habe zwar auch das Sorgerecht, aber ich weiß, dass er mir das auch noch wegnehmen wird.
      Wie weiß ich nicht. Bis jetzt hat er alles geschafft. Mich zu entfremden. Kein Kontakt zu den Kindern.
      Wie es mir geht, brauch ich ihnen nicht zu erkären.
      Ja ich such Hilfe. Frauen, die das Gleiche miterleben wie ich.

      Ich würde mich sehr freuen, mit mir persönlich Kontakt aufzunehmen.

      Email: mone25conradQweb.de
      Gruß Simone

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s