Über diese Website

Immer mehr Mütter verlieren in Sorgerechts-Streitigkeiten das Sorgerecht an den Ex-Partner und Vater der Kinder. Nicht selten werden Kinder in die Obhut des Jugendamts genommen.

Gesellschaftlich ist der Verlust des Sorgerechts der Mutter  nach wie vor ein Tabuthema. Stigmatisierung und Klischeevorstellung einer Rabenmutter sind die Folge, wenn Mütter öffentlich zugeben, dass sie entsorgt wurden.  Verlassene Mütter schämen sich und stoßen auf Unverständnis in der Gesellschaft. Häufig wird die entsorgte Mutter in negativer Weise gebrandmarkt: “ mit dieser Mutter kann ja etwas nicht stimmen“.

Das sind wiederholt die Reaktionen der Umwelt.

Diese Website und dieser Blog soll aufzeigen, dass die deutsche Gesetzgebung ursächlich für die Entsorgung von Müttern ist.

Und auch die in den letzten Jahren massiv geforderte Gleichberechtigung von Mann und Frau sind ursächlich für die derzeitige Rechtslage, die viele Mütter ins Unglück gestoßen haben. Hier erfahren Sie die juristischer Hintergründe bei Sorgerechts-Entzug der Mutter, alles über die Unterhaltspflicht und den Kindesumgang sowie einen  Ratgeber für  Unterstützung und Hilfestellung der verlassenen Mutter.

213 Kommentare Gib deinen ab

  1. Gudrun Möhle sagt:

    Auch ich wurde entsorgt, bzw ich bin aus einer extrem toxischen Ehe gegangen. Mein Exmann manipulierte die Kinder. Er ist ein Musterbeispiel für einen Narzissten

    Gefällt mir

  2. J. B. sagt:

    Ich bin auch entmuttert wurden, 5jähriger Sohn und 1,3/4jährige Tochter mit einmal weggenommen bekommen. Ex und seine Eltern halten beide vor. Jugendamt reitet auf meiner eigenen Kindheit/Jugendzeit herum, in der ich schon Opfer dieses grausamen Systems war. Aufgearbeitet wurde dies nie und heute wo ich darüber rede, wird mir eingeredet, dem sei ja gar nicht so gewesen und das obwohl ich Akteneinsicht genommen habe und darin die Belege sind, wie ich hin- und hergeschoben wurde.
    Seit knapp zwei Jahren besteht kein Kontakt, nicht einmal über die modernen Kommunikationsmittel, was mich zusätzlich einfach nur leiden lässt.
    Aber zu viel fühlende Mütter sind in dieser Gesellschaft einfach nicht gesehen. Das die Kinder damit schon krank gemacht werden, wird abgestritten!

    Gefällt mir

  3. Andrea Hinkel sagt:

    Sie Geschichten ähneln sich in erschreckender Weise. Auch ich wurde als Mutter brutal entsorgt. Besonders schlimm empfinde ich, dass es nicht nur am gewalttätigen Vater lag, sondern dass das ganze System aus Richterinnen, Verfahrensbeiständin, Jugendamt und Gutachterinnen ihn aktiv unterstützt haben, das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht für unsere zu bekommen und ihnen damit die Macht gegeben haben sie von mir fernzuhalten und schließlich zu entfremden. Ich wünsche Euch allen weiterhin viel Kraft.

    Gefällt mir

    1. Andrea Hinkel sagt:

      Schreibfehler. Es sollte „ihm die Macht gegeben haben“ heißen. Noch ein Hinweis. Alles was ich hier erzähle wurde bewiesen und ist Aktenkundig und gesichert.

      Gefällt mir

      1. Melanie Schmidt sagt:

        Hallo Andrea, darf ich frech sein und dich fragen ob du mir deine Nummer schicken könntest? Oder du mir vielleicht eine Nachricht unter 017645626292 senden könntest? Ich würde mich gerne mit dir über dein Gerichtsverfahren unterhalten. Es ist tatsächlich erschreckend, wie sehr sich diese Geschichten ähneln… VG Melanie

        Gefällt mir

      2. Entmuttert sagt:

        Bitte beachte , dass dies eine öffentlich einsehbare Seite ist ! Ich würde keine Kontaktdaten posten

        Gefällt mir

    2. verenawe sagt:

      Genau wie bei mir😡😢😢😢
      Was kann man tun????

      Gefällt mir

      1. Brugger Jutta sagt:

        Wie ist denn Deine aktuelle Lage genau ? Lg

        Gefällt mir

      2. Brugger Jutta sagt:

        Wie ist denn Deine aktuelle Lage genau ? Vielleicht magst Du es kurz schildern ? Lg

        Gefällt mir

      3. verenawe sagt:

        Nicht öffentlich.
        Schon zu viel Mist erlebt😢 weiß auch nicht wie man hier mit jemanden in Kontakt treten kann, ohne seine Kontaktdaten öffentlich zu posten.

        Gefällt mir

  4. Martina sagt:

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich habe selbst eine lange Geschichte ohne Sorgerecht (von 2010 – 2015) hinter mir. Allerdings sind meine Kinder jetzt schon groß.
    Lange habe ich gelitten, geweint, gehofft und gleich danach wieder die Hoffnung aufgegeben. Aber ich bin meinen Weg (der sehr steil, dann sehr steil bergab und meistens über Stock und Stein war) gegangen und möchte gerne etwas zurückgeben.
    Wer möchte, kann sich sehr gerne bei mir melden (Facebook, E-Mail). Vielleicht hab ich den ein oder anderen Input, der Euch helfen kann!
    Freue mich von Euch zu hören, Martina
    martina.jakopitsch@gmx.at

    Gefällt mir

  5. Nicole sagt:

    Hallo,
    mir wurden vor genau 4 Jahren meine damals 12jährigen Zwillingsmädchen vom narzistischen gewalttätigen Vater nach dem Umgang nicht zurückgebracht. Das Jugendamt sagte nur, aber sie sind doch beim Vater, alles gut…. 2 Jahre habe ich traumatisiert, weinend bei jedem Termin mit einem Anwalt, der sich mit dem gegnerischen Anwalt abgesprochen hat, um meine Kinder gekämpft und verloren.
    Zuletzt habe ich sie für einige Stunden 2020 gesehen. Da wusste ich schon, dass ich sie nicht wiedersehe. Ich wurde gezwungen, das Sorgerecht aufzugeben, damit meine kleine Tochter (damals 4) bei mir bleiben kann. Grausam und unmenschlich, sich zwischen seinen Kindern entscheiden zu müssen.
    Die Richterin war übrigens selbst geschieden und Mutter von 2 Kindern.
    Den Kindern wurden soviel Lügen erzählt, dass sie keinen Kontakt mehr zu mir wollen.
    Jeder Tag ist ein Kampf ums, Überleben, für meine kleine Tochter muss ich stark bleiben., obwohl mein Herz gebrochen ist.
    Bleibt stark, ihr werdet in diesem System keine Chance haben. 😔 Viel Glück.

    Gefällt mir

    1. Tanja RACH-Köster sagt:

      Oh man
      Meine Tochter ist 5 Monate weg und ich habe 4 mal sehen dürfen. An Weihnachten natürlich nicht. Ich bin schwerst traumatisiert und chancenlos. Keiner macht mir jetzt mehr Hoffnung. Ich habe einen neuen Anwalt und der hat nun ein Antrag auf begleitete Umgänge gestellt. Der narzistische Vater unterstellt psychisch instabil zu sein. Natürlich bin ich das momentan auch durch den Verlust. Keiner wird nun bei dem Vater die Kleine wieder rausholen und zu mir geben. Viel Kraft euch

      Gefällt mir

      1. verenawe sagt:

        Hier genau das selbe. Seit einem Jahr ist meine 8 jährige Tochter jetzt schon gegen ihren Willen bei dem KV!
        Allen viel Glück und Kraft.

        Gefällt mir

    2. Moni sagt:

      Korrekt, alles was du schreibst. Die gleiche Geschichte wie bei mir.
      Das System Familienzerstoerung!
      Alles bewusst gemacht.
      Die brauchen keine Wurzeln mehr, um sie besser zu versklaven.

      Gefällt mir

    3. Anonymous sagt:

      Liebe Nicole, genau wie bei mir. Mein Leben wurde von einem Tag auf den anderen aus den Angeln gehoben! Bis heute habe ich keinen Kontakt mehr zu meiner Tochter, seid 7 Jahren!!! Sie hat diese Woche ihr Abitur gemacht, und auch darüber wurde ich nicht informiert! Wie kann diese Rechtsprechung es zulassen, dass den Kindern 1 Elternteil genommen wird!! Das verstehe ich bis heute nnicht! Dir viel Kraft!

      Gefällt mir

  6. Tanja RACH-Köster sagt:

    Hallo. Ist noch jemand hier. Ich habe Sorgerecht verloren und Kind ist bei Vater. Wegen elternkonflikt. Zudem nur noch begleitete umgänge auf die ich allerdings schon 3 Monate warte. Ich bin am Boden zerstört
    Tanjakoester5@web.de

    Gefällt mir

    1. Melli sagt:

      Ja, hier ist noch jemand. Auch mir haben sie das Sorgerecht auf Grund unseres Elternkonfliktes entzogen. Ich bin ebenfalls am Boden zerstört…!

      Gefällt mir

  7. Eggle Dragana sagt:

    Hallo,

    ich bin neu hier hab gerade diese Seite entdeckt. Befinde mich am Anfang des Verfahrens Umgang und Sorgerecht aber daher ich meinen kenne weis ich was auf mich zukommt und habe schon viel im Internet über das Rechtssystem und Rechte der Mütter Rechte der Väter Rechte der Kinder gelesen nur leider werden die Kinder übergangen es geht nur um den Willen der Väter nicht um die Kinder.

    Brauche dringend Hilfe.

    Grüße einer besorgten Mutter

    Gefällt mir

  8. Nepal sagt:

    Multi-channelled

    Gefällt mir

  9. Kasperletheater sagt:

    http://www.whitelilyrev.de
    #whitelilyrev bei FB und Twitter
    Jede Mutter, die (zusammen mit Kindern) institutionelle Gewalt im Rahmen familiengerichtlicher Verfahren erdulden mußte sollte nicht nur hier in den Foren schreiben, sondern die Masse der Betroffenen zeigen. Haltet den Gerichten und Verfahrensbeteiligten etwas entgegen! Vordruck JA bzw. Amtsgericht ausdrucken und mit weißer Lilie oder Blume vor Institution niederlegen, fotografieren, posten unter Angabe #whitelilyrev ODER noch bis zum 10.12.20 über die Mütter-Initiatie MIA ANONYM posten lassen. Die Aktion war schon am 25.11., aber wurde noch bis 10.12. verlängert. Bitte macht mit. Nur vom hier klagen über wirklich unerträgliches Leid, wird sich nichts ändern. Bitte macht mit. Es haben sich schon viele getraut, an einigen Institutionen waren gleich mehrere Betroffene. ANONYM möglich. Leichter kann man es uns nicht machen! Es wird sich nichts ändern, wenn nicht die Masse der Betroffenen sichtbar wird. Danke an jede, die mitmacht!!!

    Gefällt mir

    1. Anonymous sagt:

      wichtig ist, daß ihr #whitelilyrev mit beim posten einfügt, damit es auf der entsprechenden Seite erscheint. Nicht vergessen!

      Gefällt mir

    2. Anonymous sagt:

      Ich sehe meine Tochter auch nicht mehr.

      Gefällt mir

  10. clara sagt:

    Mir nimmt gerade meine Schwester mein Kind weg, 14 Jahre alt. Mit manipulativen Methoden, Versprechungen und ganz viel neuer Kleidung. Das Gericht toleriert, dass mein Kind wieder zu meiner Schwester geht – das Kind will das ja so. Ich habe solche Angst. 😦

    Gefällt mir

  11. Michelle sagt:

    🔶Prof. Leitner ,
    macht faire Gegengutachten und
    setzt sich für Elternteile ein,
    welche mit Vorsatz ein falsches Gutachten bekommen haben.🔶

    Gefällt mir

  12. Michelle sagt:

    ❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗
    Fast unbemerkt hat sich um die Familiengerichte in Deutschland ein gewaltiger Marktplatz entwickelt, auf dem sich Anwälte, Gutachter, Umgangs- und Verfahrenspfleger tummeln. Sie buhlen um die Gunst der Richter, um an Verfahren beteiligt zu werden. Anwälte arbeiten mit Richtern am Liebsten Vergleiche und Vereinbarungen aus, dann steigt ihr Salär.

    Der durchschnittliche Gebührenstreitwert eines Familienverfahrens lag 2011 in Deutschland bei 6.583  Euro. Legt man die insgesamt 720.000 Verfahren an Familien- und Oberlandesgerichten zugrunde, ergibt sich ein Gebührenstreitwert von rd. 4,74 Mrd. Euro. Der tatsächliche Umsatz dieses neuen Marktes liegt jedoch weitaus höher.
    ❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗
    Ich habe negative Erfahrungen mit dem
    ❗❗GUTACHTER❗❗
    ❗❗ D. PFENDER ❗❗
    gemacht, wer noch, würde
    mich gern austauschen.
    Gern kannst du dich auch melden, wenn du von einem anderen Gutachter betroffen bist.
    Michelle2177@gmx.de

    Gefällt mir

  13. Anonymous sagt:

    Hallo ,
    ich habe jetzt mehrfach versucht – alle , die mich angeschrieben haben – zu kontaktieren !!!!
    Bitte, schickt nochmal eure Mailadressen.
    Ich möchteeuch sehrgerne helfen , aber ich erreiche euch leider nicht !!!
    Liebe Grüße 💓
    .

    Gefällt mir

  14. Mila sagt:

    Meine Petition betreffend Kinderklau, Willkür des Jugendamts und des Gerichts!
    http://chng.it/ccJ4bhWs
    Jede Unterschrift zählt!

    Gefällt mir

    1. Anonymous sagt:

      Mone25conrad@web.de
      Kein Sorgerecht, kein Umgang, kein Kontakt

      Gefällt mir

      1. Anonymous sagt:

        Hallo , schreibe mir auf meine Mailadresse : jutta.brugger70@gmail.com

        Liebe Grüße!!

        Gefällt mir

  15. anna sagt:

    mir wurde das aufenthalsbestimmungsrecht aberkannt nachdem mein sohn beim abgesprochenen wochenendumgang (3.umgang seit 3 woechiger trennung) oktober 2016 nicht mehr zurueck kam sondern vom Kindsvater ins Ausland gebracht wurde.. begruendung ich sei Bindungsintolerant…. leider wurde mir der Kontakt erschwert und immer mehr das Kind und die telefonate so zeitlich gesetzt (abgehoben wenn sie besuch von anderen kindern hatten oder im vergnuegungspark waren) auch laengere pausen gemacht handy ausgeschaltet usw. und seit januar 2019 wird nur abgehoben und weggelegt vor der ersten laengeren pause durfte ich mit unserem kind noch deutsch reden dann fast 1 jahr pause dann durfe er nur noch arabisch reden und nur noch das antworten was die wollten 😦 wenn ich was gefragt habe kam erst ein ja und dann ein schnell gefolgtes nein ode rman hoerte was gesagt wurde … ich bin ja bindungsintolerant ??? aber der Kindsvater ist ja so toll ???? Umgang gab es keinen … haben das gemeinsame sorgerecht .. muss noch ne weile mit dem verheiratet sein obwohl trennung 3 jahre her ist 😮 nur weil der nicht einwilligt und angeblich nicht auffindbar ist … seltsam nur das ich ihn des oeffteren bei einer seiner frauen hier in der stadt sehe bin ja extra zwecks umgaenge in eine fremde stadt gezogen wo er eine andere frau hat damit er unseren sohn jeder zeit sehen besuchen kann… pustekuchen dummheit.. ja meinte besser fuer Kindswohl wenn schwiegereltern im ausland beide ueber 80 einer davon pflegebeduerftig das kind gross ziehen weil das kind dort dann familie in der stadt hat 😮 ich war rmit dem kind dort jahre lang in einem zimmer meis alleine weil kindsvater angeblich auf geschaeftsreise (frauen) war…. wir hatten uns und das dach wen wir etwas freiluft brauchten wenn niemand da war .. ich hoffe das dort kein krieg ausbricht die lage dort ist sehr kritisch 😦 das ja und das Gericht begehen in meinen augen eher eine kindeswohlgefaerdung 😮 ….. irgendwann dreht mal jemand durch bei so viel Ungerechtigkeit

    Ich werde mein Kind nie vergessen
    werde auf es warten

    warte sehnlichst auf meinen lieben Sohn

    Gefällt mir

  16. Nina sagt:

    Mir wurde das Sorgerecht für meine beiden Kinder entzogen.ich darf sie im Moment noch nichteinmal sehen.es gibt keine Anlaufstellen oder der gleichen um sich mal mit jemanden auszutauschen.ich fühle mich allein gelassen und auf mich gestellt.ich hoffe hier Menschen anzutreffen die sowas ähnliches durchmachen und einen verstehen

    Gefällt mir

    1. Anna sagt:

      Es gibt keine anlaufstellen , bei denen bei denen ich war wurde mir gesagt man kann nichts machen solange ich nicht abschliessen kann , gibt es so gut wie nichts was einem hilft .. also man soll die kinder vergessen aufgeben 😮 als mutter unmoeglich … ich habe das geteilte sorgerecht aber habe das aufenthaltsbestimmungsrecht verloren angeblich sei ich bindungsintolerant troz 3 er umgaenge nach nicht mal 3 wochen trennung 😮 und wohnungssuche und einzug in wohnung in der stadt wo der kindsvater seit jahren eine weitere frau /geliebte hatte damit er unseren sohn jeder zeit auch mal unter der woche wenn er zeit finde ihn sehen kann …

      Gefällt mir

      1. Elli sagt:

        Ich habe fürs erste das aufenthaltsbestimmungsrecht verloren da ich umziehen musste aufgrund einer körperlichen Einschränkung die Begründung der Richterin ist ein Witz ich sehe meinen Sohn alle drei Wochen Dir Umgänge können nur Schriftüber Anwälte geklärt werden Telefonate zwei mal die Woche nur im Beisein des Vaters die Video Funktion geht natürlich auch nicht mehr

        Gefällt mir

      2. Melanie S. sagt:

        Hallo Nina,

        leider ist mir diese Woche das gleiche passiert. Ich muss mich austauschen und mir Hilfe suchen. Hast du deine Kinder heute wieder? Oder was hat sich seit dem bei dir ergeben?

        Gefällt mir

      3. Melli sagt:

        Liebe Anna, mir haben sie exakt das gleiche vorgeworfen. Man verlangte von mir die ganzen Peinigungen innerhalb unserer Beziehung zu vergessen (was ja garnicht möglich ist). Da ich dies ablehnte und aus diesem Grund auch das Wochenmodell ablehnte, wurde mir das Aufenthaltsbestimmungsrecht, die Schul- und Gesundheitssorge entzogen. Wenn eine Mutter sich gegen das Wechselmodel stellt, werden ihr die Rechte entzogen um es dann festsetzen zu können. Mit dem wichtigen Bestand, dass die Mutter dann nur noch die Pflichten tragen soll und keine Rechte mehr hat. Was stimmt mit diesen Gerichten und Richtern nicht? Mein Richter war im übrigen Richter Jacob aus Eisenberg! Kurz vor der Rente und das Schicksal meiner zwei Kinder ist ihm schei..egal!

        Gefällt mir

  17. Wilhelm Kerstin sagt:

    Liebe Simone,

    bitte nimm Kontakt zu mir auf

    0171 31 76770

    Gefällt mir

  18. Ina sagt:

    Hallo liebe Mütter,

    was genau meint ihr mit ‚Gebt eure Kinder nicht auf!‘..?
    Ich weiß ehrlich nicht mehr, was ich noch tun soll, wie es weiter gehen soll.. Es ist doch eh alles sinnlos, der Kampf um meine Kinder ist quasi verloren.
    Vielleicht gibt es hier noch jemanden, der mir raten oder sogar helfen kann..?

    Liebe Grüße,
    Ina

    Gefällt mir

    1. Wilhelm Kerstin sagt:

      Hallo Ina,

      ich habe auch d Hölle um mich herum… mein Kleiner nach 10 Jahren wegen einem Gutachten weg

      Nimm Kontakt auf: 0171 31 76770

      Gefällt mir

  19. happyhamburg sagt:

    Falls jemand für 2 Eltern für Kinder ist, kann bis 27.02.2019 unterschreiben:

    Sorgerecht der Eltern – Zugrundelegung der Doppelresidenz (Kindern zwei Zuhause geben) als gesetzliches Leitbild vom 22.12.2018

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_12/_22/Petition_89358.mitzeichnen.html

    Gefällt mir

    1. Schläferin sagt:

      Ich hoffe ihr Mütter habt diese Petition nicht unterzeichnet!!! Nur, wer zukünftig eine Gesellschaft aus bindungsunfähigen und zerrissenen Kindern haben möchte, ist für das Wechselmodell. Selbst Säuglinge werden schon wöchentlich gewechselt, aber geboren immerhin noch von den Müttern. Dafür sind Frauen in Deutschland noch gut. Vielleicht sollte hier die Gentechnik ansetzen, damit die Männer auch mal zu ihrem Recht kommen. Ihr würdet alle euren Schwanz einziehen, denn die „Liebe“ zum Kind wird von Gewaltvätern immer erst nach einer Trennung und dem gekränkten Ego geheuchelt. Glückwünsch, wer diese hin- und hergerissenen Wechselmodell-Kinder später mal als Partner/in abbekommt! Außerdem wird gerade von den hier in sämtlichen Kommentaren beschriebenen Unvätern das Wechselmodell gerne genommen, um die aus gegebenen Anlass fehlende Bindung zum Kind zu erzwingen bzw. sich über das Wechselmodell das alleinige Sorgerecht zu erschleichen. Mütter, lasst euch nicht für dumm verkaufen!!!

      Schaut euch zum Thema Wechselmodell außerdem an: https://muetterlobby.de/nanny-gesucht

      Gefällt mir

      1. Melli sagt:

        Sehr schön geschrieben!! Und die blanke Wahrheit!! Wenn sie diese Nachricht noch lesen sollten, würde ich mich freuen von Ihnen angeschrieben zu werden.

        Gefällt mir

    2. Olivier Meyer sagt:

      Es gibt unzählige verschiedene Situationen, Mal Schuld des Mannes, mal der Frau, das gibt aber keinem das Recht einem Kind ein Elternteil vorzuenthalten und gewiss nicht mit hinterhältigen Methoden.
      Dies kommt auch immer raus und wird später ein Kind und seine Einstellung zum anderen Elternteil ändern.

      Ich finde das Wechselmodell muss in der Regel angewandt werden, denn jeder hat Recht auf sein Kind, und dies genau zur Hälfte.

      Falls ein Elternteil sein Kind nicht sehen will, oder sich nicht drum kümmert, dann ist es auch klar, dass er finanziell den Anderen dafür unterstützen muss.
      Aber es sollte jedem die Chance gegeben werden sein Kind zu lieben und sich um dieses zu kümmern.

      Dies sollte auch ein Richter so beurteilen und nicht parteiisch entscheiden.
      Wobei hier das Wohl des Kindes absolut nicht im Vordergrund steht.

      Dies kann ich beweisen, die Mutter meines Sohnes ist mit gefälschter Unterschrift von mir nach Deutschland abgehauen, und ich kriege meinen Sohn nicht zurück, Gutachten und Richter entscheiden trotz Beweise der Entführung, Kindeswohlgefährdung und bewiesener Misshandlung sich für die Mutter, wobei mein Sohn nun in ärmlichen Verhältnissen sie Harz4 nicht fähig Kinder zu fördern, (Sohn muss zur Förderschule) wobei die Mutter meinen Sohn so bearbeitet das er dort nicht hin will alle Rechte kriegt.

      Dies nur um nicht zu Arbeiten, sie hatte bei mir gewohnt, und ich hatte ihr viele Arbeitsstellen vorgeschlagen, die sie sofort annehmen konnte, bis hin zur Kinderbetreuung bei mir zu Hause, doch nichts war gut genug, die Bitte mir zu helfen in Buchhaltung oder sonstiger Hilfe, ich Selbstständig war auch nicht gut, dies bis hin nach 8 Stunden Arbeit noch selber um die Kinder sowie am Wochenende kümmern musste. Madam lag nur im Bett auch noch nach 6 Monaten, aber meckern ich würde nicht genug verdienen um eine Familie zu ernähren und sie im höchsten Luxus mit Putzfrau leben das ist irgendwie für jemanden der nie gearbeitet hat und auch nie wird schon pervers.

      Ja, die hat mich gehabt,m wollte nur ein Kind um sich weiterhin vor der Arbeit zu drücken, dies hat schon beim ersten Kind geklappt, also weiter, so so sieht es in Deutschland aus.

      Nun bezahle ich Unterhalt für meinen Sohn, welches die Mutter veruntreut, ihre einzige Sorge vor Gericht war 3 Wochen Sommerurlaub in Spanien und weder ich habe die Chance für meinen was anzusparen noch wird die Mutter einen Cent übrig-lassen.

      Wohldaraufwartend dass in ein paar Jahren sie wegen Altersarmut von den Kindern Unterstützung kriegen wird das Vermögen der Kinder aus dem Fenster geworfen hat und ihr Leben lang von ihren Eltern über Väter bis hin zu den Kindern auf Andere Kosten bis zum Ende schmarotzt hat.

      Natürlich ist dies einer von vielen Fällen und jeder muss angepasst werden.

      Gefällt mir

      1. Anna sagt:

        ja das mit dem wechselmodel laesst isch aber bei paaren die streiten oder wo eine entfuehrung im raum steht schlecht durch setzen denn niemand schuetzt das kind vor einer entfuehrung …………. ich wollte mich beraten lassen war frisch getrennt extra in eine fremde stadt gezogen vo kindsvater schon seit der schwangerschaft eine geliebte hatte , inerhalb von 3 wochen (die erste woche hat sich der kindsvater nicht mal gemeldet) gab es 3 umgaenge der dritte war ein abgesprochener wochenendumgang und weg war unser sohn 😦 weder die polizei noch das jugendamt wollten was unternehmen musste erst mit einemm anwalt vor gericht gehen .. am ende wurde mir das abr weggenommen angeblich sei ich bindungsintolerant 😦 ohne weitere begruendung ….kindsvater bzw seine eltern erschwerten kontakt und entfremdeten unseren sohn…. jeder fall muesste angepasst werden .. leider laeuft es zur zeit sehr unfair zu

        Gefällt mir

  20. Mone sagt:

    Hallo,

    ich möchte nicht viel über meine Geschichte daüber reden, weil ich mein Leid, dass ich habe nicht weiter bringt.
    Ich suche Frauen, die das geschaftt haben, ihre Kinder wieder zurück zubekommen.
    Die Frage ist Wie?????
    Über Gerichte, Jugendämter, Verfahrensbeistände und Gutachter brauchen ich nicht weiter diskutieren,
    glaube ich. Ich nenne das unwissende Menschen, die von kranke Psychopathen keine Ahnung haben.
    Selbst ein guter Psychologe, die sich von kranken Psychopathen Menschen beeinflussen lassen.

    Alles bringt mir nichts, wenn ich weiß, dass es leider so ist.
    Wer kann mir helfen, bzw. Erfahrungen gemacht.
    Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar.

    Email: mone25conrad@web.de
    Gruß Mone

    Gefällt mir

    1. Anonymous sagt:

      Liebe Simone ,
      bin grad im Dienst .
      Schreib‘ mir bitte persònlich :

      jutta.brugger70@gmail.com

      Ich helfe Dir gern, wo ich nur kann !!!!!!

      Alles Liebe ,

      Jutta

      Gefällt mir

    2. Nina sagt:

      Hast du jemanden gefunden?ich bin in der gleichen Situation wie du

      Gefällt mir

    3. verenawe sagt:

      Hallo, hast du Tips und Hilfe bekommen?
      Bin auch in so einer Situation😢

      Gefällt mir

  21. Anonymous sagt:

    Da kann ich mich nur anschließen !!!
    Ihr könnt‘ es schaffen – mir ist es (wie ich schon geschrieben hab‘) auch gelungen.
    Auch ich kann von einem Gutachten nur abraten – auch ich hab‘ diesen fatalen Fehler ( naiv und guten Gewissens ) begangen!
    Das geht meist „nach Hinten los “ !!!!!!!!!
    Aber gebt nicht auf – NIEMALS !!!!!
    Ich bin an die Öffentlichkeit gegangen – das war kein leichter Schritt , denn welche Mutter geht mit diesem Thema schon gern an die Front – wo man doch ohnehin schon von den meisten vor – und abgeurteilt wird ……
    Aber ich sah keinen anderen Ausweg mehr und ich kann nur sagen : Plötzlich ging alles ganz schnell und ich bekam Recht !!!
    Fast schon wie ,“nur keine Wellen“ …..beschämend für alle Verantwortlichen ……..die sich plötzlich allesamt am anderen „abgeputzt“ haben ……..

    Geht einen Schritt vor und ja nicht zurück !!!!!!

    Ich wünsche euch von ganzem Herzen , daß ihr auch eure Kinder wieder in die Arme schließen könnt !!!!!

    Gefällt mir

    1. Anna sagt:

      mein gutachten viel gut aus aber trozdem wurde mir das abr entzogen begruendung bindungsintolerant zumindest stand das dann im gerichtsurteil im gericht meinte richterin weil kind im ausland geboren sei…. kindsvater hatte kind bei wochenendumgang ueber oestereich ins ausland gebracht haben das gemeinsame sorgerecht

      Gefällt mir

      1. Kerstin sagt:

        Liebe anonymus,

        gerne möchte ich fragen wie du den Schritt in die Öffentlichkeit gegangen bist.
        Ich habe Kontakt zur Presse aufgenommen..

        Melde dich bitte bei mir: 0171 3176770

        Gefällt mir

    2. caylou13 sagt:

      Hallo Anonymous,

      ich bin schon fast am Ende der Begutachtung. Mir wurde davon abgeraten, das Gutachten zu verweigern. Es ist unfassbar, mit welchen Vorurteilen die Gutachterin da herangeht. Ich habe jetzt Kontakt zum Verein „Vereinigung Kindeswohl und Umgang“. Kennt den jemand von Euch?

      In welcher Form bist Du an die Öffentlichkeit gegangen? Und wann? Noch während des Verfahrens oder erst danach? Ich habe die Befürchtung, dass dann der Krieg erst richtig losgeht.

      Melde Dich gerne unter: assali13atweb.de

      Grüße Assali

      Gefällt mir

    3. Anonymous sagt:

      Hallo Anonymous… Ich würde auch sehr gern wissen, welchen Weg du in die Öffentlichkeit gegangen bist. Nach 6 Jahren soll nun endlich wieder Umgang stattfinden und plötzlich fällt dem Herrn ein, dass er mit Frau und unserem Kind auswandern will. Es ist ziemlich dringend, viel Zeit bleibt nicht mehr :(((

      Bitte melde dich doch bei mir
      Liebe Grüße J_s2@web.de

      Gefällt mir

      1. Jutta sagt:

        Hallo ,
        ich habe dir grad ein Mail geschickt , aber ich habe den Hinweis erhaltwn , dassdein Posteingang voll ist !?

        Melde dich bitte nochmal !!!!
        Liebe Grüße
        Jutta

        Gefällt mir

  22. Anonymous sagt:

    Hallo , liebe Mütter,
    ihr könnt‘ es schaffen und gewinnen !!!!!!!!!!!!!

    Lasst euch nur ja nicht „ohne weiteres“ auf ein Gutachten ein – das geht in den allermeisten Fällen schief , nãmlich gegen EUCH aus !!!
    Ich hab‘ diesen Fehler auch begangen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Aber gebt eure Kinder ja niemals auf – niemals !!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  23. Anonymous sagt:

    Hallo , liebe Mütter,
    ihr könnt‘ es schaffen und gewinnen !!!!!!!!!!!!!

    Lasst euch nur ja nicht „ohne weiteres“ auf ein Gutachten ein – das geht in den allermeisten Fällen schief , nãmlich gegen EUCH aus !!!
    Ich hab‘ diesen Fehler auch begangen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Aber gebt eure Kinder ja niemals auf – niemals !!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

    1. Mone sagt:

      Liebe Anonymous,
      darf ich fragen, wie du das geschafft hast, deine Kinder wieder zurück zu bekommen?
      Ich habe zwar auch das Sorgerecht, aber ich weiß, dass er mir das auch noch wegnehmen wird.
      Wie weiß ich nicht. Bis jetzt hat er alles geschafft. Mich zu entfremden. Kein Kontakt zu den Kindern.
      Wie es mir geht, brauch ich ihnen nicht zu erkären.
      Ja ich such Hilfe. Frauen, die das Gleiche miterleben wie ich.

      Ich würde mich sehr freuen, mit mir persönlich Kontakt aufzunehmen.

      Email: mone25conradQweb.de
      Gruß Simone

      Gefällt mir

      1. Jutta sagt:

        Hallo ,
        ich habe dir grad ein Mail geschickt , aber ich habe den Hinweis erhaltwn , dassdein Posteingang voll ist !?

        Melde dich bitte nochmal !!!!
        Liebe Grüße
        Jutta

        Gefällt mir

    2. Löwenmama sagt:

      Hallo,
      ich brauche dringend Hilfe. Meine große Tochter ist schon weg und wohnt bei ihrem Vater. Sie will auch nicht mehr zu mir zurück. Bei meiner kleinen Tochter fängt es auch schon an…Ich bin so verzweifelt.

      Danke für jede Unterstützung.

      Löwenmama

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Tanja RACH-Köster Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s